Personenbergung Mugel

Die betreffende Person wählte den Jägersteig als Abstiegsroute vom Mugel-Schutzhaus. Im Mittelteil wollte er ein Schneefeld überqueren, kam dabei zu sturz und rutschte einige Meter ab. Dabei zog sich der Patient vermutlich eine Fraktur des rechten Knöchels zu. Ein Abstieg war darauf hin nicht mehr selbstständig möglich. Ein Zeuge fand den Verunfallten konnte aber aufgrund der unbrauchbaren Telefonverbindung keinen Notruf absetzten. Er stieg ab und führ mit dem PKW bis zur Kreuzung Großer- / Kleiner Gößgraben, von wo aus er die Einsatzkräfte verständigte. 

Da der Melder danach nicht mehr zu erreichen war, wurde entschieden die Suche auf eine Höhe von 1300m zu beginnen und einen Trupp bergwärts und einen Trupp talwärts zu senden. Nach ca. 15 min konnte der Patient angetroffen und erstversorgt werden. Danach wurde er in die Gebirgstrage verbracht und tlw. unter Seilsicherung 200 hm talwärts bis zur nächsten Forststraße transportiert. Dort wurde der Patient dem warteten RTW übergeben.