Einsatz: Vermisste Person im Gössgraben

 

In den Abendstunden des 29.06.2016 wurde eine Person als abgängig gemeldet, da diese nicht vom Schwammerlsuchen zurückgekehrt war. Während ein Voraustrupp den Bereich absuchte in welchem man den Abgängigen vermutete, wurde gleichzeitig die Infrastruktur für einen Großeinsatz aufgebaut. Glücklicherweise konnte der Vermisste relativ rasch unverletzt geortet werden. Der erschöpfte und dehydrierte Schwammerlsucher hatte die Orientierung verloren und war auf der falschen Bergseite abgestiegen, von wo aus er stundenlang vergeblich den Rückweg suchte.

 

Neben 11 Mann der Bergrettung Leoben u. U. und der Alpinpolizei befanden sich rund 50 Bergretter der Ortsstellen Mautern, Trofaiach und Vordernberg sowie die Freiwillige Feuerwehr Leoben in Bereitschaft.